Mittwoch, 29. April 2009

Urlaub Tunesien Hammamet 2009


Einmal einen Barsar besuchen , das war immer mal mein Traum. Da Djerba schon kurz vor Ostern ausgebucht war, haben wir uns ein Hotel in Tunesien Hammamet ausgesucht. Das Bel Asur war nicht mehr das neueste Hotel aber die Kritiken ganz OK. Der Nachtflug von Hamburg - Frankfurt- Tunis schlauchte ganz schön . Mit dem Kleinbus wurden wir dann in der Nacht zum Hotel nach Hammamet gebracht und fielen gleich ins Bett. Das Frühstück war nicht von schlechten Eltern. Jeden Tag wurde auf Wunsch Rührei, Spiegelei frisch zubereitet. Frisch ausgepresster Orangensaft, Brötchen, Kuchen usw....Die Angestellten waren alle sehr nett und hilfsbereit.Mit Deutsch, Französisch und Englisch kam man ganz gut zurecht.Der Strand war direkt vor der TürDie Medina ( Altstadt war 1.200 m entfernt wird von einer Stadtmauer umgeben.Der Barsar befindet sich in jeder Gasse der Altstadt. Leider wird man immer wieder von den Händlern belästigt und man keine große Lust zu stöbern.






Die ersten Tage wollten wir uns erholen. Da das Wetter sehr schlecht war, haben wir uns mit einer netten Reisebekanntschaft ein Auto gebucht um die Umgebung zu erkunden.



Mit dem Auto nach Tunis trauten wir uns nicht , darum buchten wir eine Ausflugsfahrt mit dem Bus.In Tunesien gibt es keine Verkehrsregeln wie bei uns.Jeder überholt wie er es mag.Gegen Abend fahren die wenigsten mit Licht. Städten und Dörfer sahen wir immer wieder das gleiche Bild , die Männer legten die Hände in den Schoß und die Frauen arbeiten , für den Unterhalt.Im Hotel klärte man uns darüber auf ,das es nur noch eine Glaubensfrage ist,denn wer nicht arm sein will muß auch dafür arbeiten.

Nach unserer täglichen Tour machten wir hier zum Abschluss Rast.
Hier gab es den besten Orangensaft und die beste Apfeltorte

Bilder findet man in Reisefotos Tunesien